Außerdem kümmern wir uns immer auch um den Naturschutz, genauer um den Artenschutz. Das Elektroabfischen ist für Fische, wie für uns eine kurze Narkose. Es schadet nicht. Aber man kann sehen, was im Wasser ist. In die Ach/den Schwanbach gehören eigentlich keine Karpfen und Hechte. Weil denen von der elektrischen Spannung "drimslig" ist, kann man sie gut erwischen, rausholen und sie landen dann im See. Man sieht aber auch, wie viele schützenswerte Fische, z.B. Bachforellen, Bachschmerlen und Groppen im Bach leben. Also aktiver Artenschutz.

Generalversammlung


 
In diesem Jahr drehte sich das Karusell der Amtsträger. Bei der jährlichen Generalversammlung  am Samstag, dem 3. März, waren wieder als Ehrengäste Bürgermeister Martin Hinterbrandner,  Alt- Bürgermeister Heimo Schmid und Christoph Greiner (Vorstand der AG Lech-Ammer) dabei.
test
test2


Nachdem die Themen: Jahresrückblick, Kassenentwicklung, Jugendarbeit, Fangergebnisse und Besatzplanung der einzelnen Gewässer abgehandelt waren, wurden einige Vorstandsmitglieder neu gewählt. Den Schriftführer Hans-Dieter Weiser (im Bild mit dem 1. Vorsitzenden Daniel Bißle)   ersetzt Fabian Steck.
Dessen Posten als Jugendwart übernimmt Christian Stürzer. Ab jetzt gibt es zwei neue Gewässerwarte, nämlich: Johann Stadler und Jürgen Alesch. Den Aufgabenbereich als Gerätewarte übernehmen Mathias Heiligensetzer und Andreas Lieb. Beisitzer sind nun: Josef Streif, Josef Sprenzel und Georg Grotz. Das Durchtauschen ist in unserem Verein kein großes Problem, da die komplette Vorstandschaft alle Entscheidungen gleichberechtigt trifft. Jeder kennt sich also in jedem Bereich gut aus. Ausgeschieden sind damit: Herbert Merk (Gerätewart, Bild rechts), Hans Dieter Weiser (beide 21 Dienstjahre) Bernhard Flemnitz (vorher Beisitzer) und die beiden Gewässerwarte Gregor Deschler und Christian Lerch.

Damit die Verwirrung ein Ende hat, alle Vorstände im Überblick.

1. Vorstand: Daniel Bißle
2. Vorstand: Dominik Rustler
Kassier:        Florian Eurisch
Schriftführer: Fabian Steck
Jugendwarte:Markus Hartmann, Christian Stürzer
Gewässerwarte:Jürgen Alesch, Johann Stadler
Gerätewarte: Mathias Heiligensetzer, Andreas Lieb
Beisitzer: Georg Grotz, Josef Sprenzel, Josef Streif

Allen ausscheidenden Vorstandsmitgliedern wurde der Abschied mit einem Gutschein versüßt.
Über Gratulationen zum "25jährigen" durften sich Daniel Bißle, Ernst Jakob und Armin Suiter freuen.
Mitglieder im April reingehängt und die Ablagerungen mit einer Pumpe ausgespült.

Frühjahrsputz


 
Weil Fische nicht von allein schön groß werden, muss man ihnen gute Lebensverhältnisse bieten. Wenn der Hausweiher voll Schlamm ist – und das ist unvermeidlich, weil immer welcher aus dem Umlaufgraben "nachwächst“ – ist die Wasserqualität schlechter und der Sauerstoffgehalt lässt nach. Also haben sich die
E-Fischen_Ach

Das Hegefischen

am Sonntag, dem 10.9.2017, am Haslacher See
 
fand, wie auf den Bildern zu erkennen, wie im Jahr zuvor bei ... Wetter
statt.

Dank dem Wetter machte das Hegefischen seinem Namen alle Ehre: Einige Rotaugen und Barsche kamen raus.
Für den 1. Platz bei den Erwachsenen brauchte Hans- Klaus Wohlfahrt allerdings einen Karpfen von 4.280g. Bei den Jugendlichen reichten 600g Weißfische für Philipp Wohlfahrt, seinen Sohn.
Beim traditionellen  

Königsfischen

am Sonntag, dem 29. Mai, haben sich 18 Erwachsene und 4 Jugendliche beteiligt. Aber teilnehmen heißt ja noch nicht, dass man was fängt.

Bilder dazu

 

Fischerfest

 8./9. Juli
 
Vielleicht, weil in Kreisbote und Lechkurier so nett Werbung für uns gemacht wurde, kamen außer unseren treuen Fans noch etliche mehr. Die Leute hatten das Wetter gut im Auge und kamen deshalb am Samstag schon etwas früher, also vor dem Regen. Sonntags hat sich wieder mal gezeigt, dass man rechtzeitig kommen sollte, um die ganze Auswahl zu haben, denn wir können leider nicht Monate vorher ahnen, wie groß der Hunger sein wird. Und fürs Wegwerfen ist das Essen doch wirklich zu schade.

Bilder dazu

 

Elektrofischen am

 16. Juni
 
Seit dem Bau des Hochwasserschutzes gibt es keinen Fischrechen mehr am Überlauf des Haslacher Sees. Deshalb wandern neugierige Raubfische, wie Hechte und Aale, gern mal in den Zagelbach und fressen dort die Brut der Bachforellen. Das ist nicht im Sinne des Naturschutzes und auch nicht in unserem Sinn. Deshalb war es dieses Jahr wieder einmal nötig nachzuschauen, was denn da so rumschwimmt. Durch den Strom werden die Fische schonend betäubt, so dass man die Guten (Bachforellen) ins Bächlein und die "Schlechten ins Töpfchen" und dann in den See tun kann.

Bilder dazu

 

Steckerlfische

schmecken auch wenn Schnee liegt. Das war am 5.1. wieder unser Start ins neue Jahr.
Beim

Preisschafkopfen

mit geladenen Gästen und Vereinsmitglie- dern kamen am 28. Januar 5 Partien zusammen. Als Sieger ging Robert Eichinger aus Peiting hervor.
Besucher
Home_kl_gep
Home
 
Wir_ueber_uns_kl_gep
über uns
 
Gewaesser_kl_gep
Gewässer
 
Termine_kl_gep
 Termine
 
Rueckblick_kl_gep
Rückblick
 
Jugend_kl_gep
Jugend
 
Gastkarten_kl_gep
Gastkarten
 
Kontakt_kl_gep
Kontakt
 
Regeln_kl_gep
Aktuell
 
Impressum_kl_gep
Sitemap
 
Links_kl_gep
Links
 
Logo_SW_klein_transparent